Katharina und Judith

Katharina und Judith wollten unbedingt gemeinsame Fotos haben und dachten da irgendwie wohl an mich. Das ganze zog sich dann ein paar Wochen und ich hatte an einem vergangenen Wochenende einen starken Suchtdruck und musste dringend Portraits machen… Schnell das Telefon in die Hand genommen, durchgebimmelt und nicht mal eine Stunde später ging es ab nach Bebenhausen.

DSCF0144

Es war eine spannende Erfahrung, da ich doch eher mal ein Päärchen vor meiner Kamera herum turnen habe, oder lose Ansammlungen von FreundInnen, die miteinander interagieren, als zwei Schwestern, die offensichtlich in einem ganz anderen Verhältnis zueinander stehen. Darüber könnte man bestimmt ganz arg viel dazu reflektieren und schreiben, doch ich denke nicht, dass das nötig ist. Es war eben einfach anders. 🙂

DSCF0183

Eine Besonderheit ergab siDSCF0167ch auch dadurch, dass ich einen Handtaschentrageassistenten hatte. Sonst mache ich das ja immer selbst. An dieser Stelle vielen herzlichen Dank (auch für das ein oder andere Lachen, dass du den beiden Damen entlockt hast.

 

Ganz ohne ein paar Einzelporträts geht es natürlich nun auch wieder nicht:

DSCF0175 DSCF0189

 

Obwohl ich noch ein zweites Objektiv, welches ein ganzes Stück weitwinkliger gewesen wäre, habe ich dieses nicht verwendet. Folglich sind alle Bilder mit einem Äquivalent von ~50mm an Vollformat geschossen worden und ich bin über die vielseitige Verwendbarkeit dieses Brennweitenbereiches doch erstaunt (wenngleich diese Erkenntnis keine Neue ist und bestimmt in allen Büchern, Einstiegs-Ratgebern etc. angepriesen wird…). Sagen wir so, ich lerne so langsam mit diesem Objektiv (bzw. der Brennweite) etwas umzugehen.

Zum Schluss noch ein paar weitere Bilder:

DSCF0237 DSCF0243 DSCF0246

DSCF0210

Die drei Besten Zwei

IMG_6759

Die Hochzeit der „Braunmons“ ist jetzt schon ein paar Wochen her, zugegeben, ich habe auch eine ganze Weile gebraucht um mich durch die unzähligen Bilder durch zu wühlen und zeigen wollte ich auch keine, bevor das Brautpaar diese selbst in Händen hält. Einen den ganzen Hochzeitstag umfassenden Blogeintrag zu verfassen finde ich nicht angemessen, es war ja schließlich die Hochzeit von Mercedes und Michael.

Ich habe mich dazu entschlossen, meine drei Lieblingsbilder dieser grandiosen Hochzeit herauszusuchen und zu zeigen.

Angesichts der schieren Masse an Bildern (nach mehrfachem aussortieren immer noch knapp über 1000 Stück) eine gar nicht so einfache Aufgabe, aber eine schöne.

Das erste Bild ist vor dem größten Kastanienbaum Deutschlands, einem wahren Ungeheuer von Baum, entstanden – abgesehen von der hierbei entstehenden Metapher für eine Eheschließung war es ein sehr lohnendes Motiv (auch wenn man die schiere Größe der Kastanie auf dem Bild nur erahnen kann. Das Kabel im Bild dient nur um eine Relation zur tatsächlichen Größe herzustellen und war beabsichtig 😉 ).

IMG_6876Zu meiner zweiten Auswahl muss ich eigentlich nicht viel schreiben, aber um der Vollständigkeit genüge zu tun: Tolle Braut, tolles Kleid, ich habe es geschafft das Licht so zu führen wie ich mir es vorgestellt hatte und Mercedes mag es auch gerne.

IMG_7245Das dritte und letzte Bild hat es in die Auswahl geschafft, da jeder frisch vermählte Bräutigam seine Frau so anschauen sollte. Referenzgrinsen.

 

Anschließend an meine drei Besten möchte ich euch Zwei, liebe Mercedes und lieber Michael, für eine wirklich tolle Hochzeitsfeier bedanken. Es war mir eine Ehre, ebenfalls eine Freude auf diese Weise an eurer Feierlichkeit teilzunehmen.

Ich wüsche euch beiden selbstverständlich weiterhin alles Gute auf eurem gemeinsamen Weg und freue mich darauf euch bald mal wieder zu sehen um euch nach euren Favoriten zu fragen.

„Die wichtigste Eigenschaft der Nacht ist die Dunkelheit […]“ (Wiki/Nacht)

IMG_4621Da sogar die Lichtpunkte am Himmel ausreichen um einem Foto Licht einzuhauchen, reichen Straßenlaternen, Schaufenster und sonstige Leuchtmittel allemal aus. IMG_4592

„Die wichtigste Eigenschaft der Nacht ist die Dunkelheit […]“ (Wiki/Nacht) weiterlesen

Aprilwetter

DSCF0889

Gerade eben hat der Wind ein lautes Rauschen erzeugt und kaum wendet man seinen Blick zum Fenster offenbart sich der April (abgesehen von den schönen und sonnigen Tagen der letzten Zeit) in seiner vollen Pracht.

Nur die wenigsten Personen begeben sich bei einem so heftigen Regenguss gerne nach draußen. Meine Reichweite betrug auch nur wenige Meter – allerdings nicht weiter als das Vordach. Andere waren gerade nicht in dieser glücklichen Lage:

DSCF0907

Aprilwetter weiterlesen

Casual-Porträt

IMG_1893Kaum zu übersehen, ich stehe derzeit deutlich merkbar auf S/W.

Solangsam finde ich Mischungsverhältnisse (und damit verbunden „Looks“) welche mir zusagen. Auch ein Novum bei diesem BIld (auch wenn es bereits ein paar Wochen älter ist), dass ich mit Kunstlicht bei Tag gearbeitet habe. Mittlerweile ist noch ein ordentlicher Reflektor in meinem Sortiment angekommen und in Planung ist, das ganze mal zusammen zu bringen. Mal sehen wie komplex das Ganze wird und ob mein Blitz genügend Power hat um die Sonne zu überstrahlen.

„Nothing is static“ – Pt. II

Ich habe letzte Woche mal wieder meine Bilder durchforstet und teilweise etwas ausgemistet.

Dabei bin ich über die Feuershow Bilder gestolpert. Da mir derzeit vorschwebt Bilder in ihrer Ausgestaltung zu simplifizieren, habe ich in diesem Fall zwei Schritte unternommen:

Schritt 1: Farbe
Schritt 2: Hintergrund (erübrigt sich bei diesen Low-Key-Aufnahmen überwiegend von selbst)
IMG_5621

„Nothing is static“ – Pt. II weiterlesen

Heute ohne Hut.

IMG_0971Vergangenes Jahr hatte ich das Vergnügen meine Kommilitonin Miri vor der Kamera begrüßen zu dürfen, inklusive ihres Hutes.

Heute als ich heute Morgen aufgestanden war, sagte der Wetterbericht (als auch der Blick nach draußen): ISO 100, Blende 8 bei 1/250s.  Sonne!

IMG_0980

Nachdem meine Augenlider voll geöffnet waren, habe ich kurzerhand Miri kontaktiert und wir haben uns zu einer Fotosession am Tübinger Schloß verabredet. IMG_0988
Heute ohne Hut. weiterlesen